Der erste 2020er-„tassilo“ ist da!

Ist Böller-Ballern an Silvester noch zeitgemäß? In Zeiten des offensichtlichen Klimawandels weichen immer mehr Menschen von diesem jahrzehntelangen Brauch ab. Schussfreie Zonen, alternative Lichtershows? Wir haben uns auseinandergesetzt mit Statistiken, mit individuellen Regelungen hiesiger Städte und Gemeinden sowie Polizeichef und Landrätin befragt. Auch ein alter, aber nach wie vor gern gesehener Brauch ist der Schäfflertanz in Murnau – er wird nur alle sieben Jahre zelebriert. Bereits 100 Jahre alt wird der Peißenberger Alpenverein. Mit 15 verschiedenen Veranstaltungen soll dies gebührend gefeiert werden. Wir haben an dieser Stelle das eine oder andere Highlight herausgepickt aus dem historischen Leben des größten Vereins im Tassiloland.

Die mit Abstand größte Firma in der Region heißt Roche, sitzt im Penzberger Nonnenwald und beschäftigt derzeit 6 200 Mitarbeiter. Im großen Interview auf der Roten Couch hat uns Werkleiter Dr. Ulrich Opitz tiefe Einblicke gewährt in den Alltag einer im wahrsten Sinne eigenen Welt. Er spricht von der Bedeutung der hauseigenen Ausbildung mit fixen Stellen ausschließlich für Flüchtlinge. Er gesteht, dass es für die Stadt Penzberg nicht leicht ist, die notwendige Infrastruktur für ein Unternehmen einer solchen Größenordnung zu schaffen. Und er beantwortet auch die kritische Frage zum Thema „Tierversuche“ offen, ehrlich und ausführlich.

Mit kritischen Fragen von Seiten der Medien muss sich Dieter Maier aus Peißenberg eher selten auseinandersetzen. Der „Schleif-Gott“, wie ihn einige Spieler liebevoll nennen, arbeitet seit sechs Jahren als Vollzeit-Betreuer für den EHC München. Wie facettenreich sein Alltag beim derzeit besten Eishockeyverein Deutschlands aussieht? Welch unvergessene Erlebnisse er zu Nationalmannschaftszeiten bei zig Weltmeisterschaften und fünf Olympischen Spielen hatte? Wir haben uns mit dem früheren Leiter einer Schleiferei ausführlich unterhalten und schnell festgestellt, dass beim EHC München auch das Team hinter dem Team bestens funktioniert. Letzteres müssen Andreas Pospiech und Haschmat Moradi erst beweisen. Die Geschäftspartner und privaten Freunde haben kürzlich einen Indoor-Freizeitpark südlich der B472 bei Peißenberg in Betrieb genommen, der weit und breit einzigartig ist. Wie gut Kleinkinderwelt, fünfstöckiges Labyrinth, eine Art Autoscooter, Kletterturm, Rutschen, eine riesengroße Trampolin-Welt sowie viele weitere Attraktionen ankommen bei Alt und Jung? In jedem Falle erfordert der Besuch der Marcello Fun Arena ein „runter von der Couch“.

Dieser Apell bekommt beim Blick auf die Statistik übergewichtiger Kinder eine nochmals ganz andere Bedeutung. Viel zu viele Jungs und Mädels schleppen zu viele Kilos mit sich herum – während viele Kinder in Afrika an Hungersnot leiden. Umso erfreulicher ist das Projekt „Dokeshi“, das von einem Bürger aus Wessobrunn-Haid erfunden, umgesetzt und etabliert wurde. Lieber ein Ripperl Fairtrade-Schokolade essen als Silvesterknaller in die Luft jagen, rät an dieser Stelle,

Ihr „tassilo“-Team

(Den aktuellen „tassilo“ können Sie direkt hier lesen)

X
X